Jahresrückblick 2016 und Vorschau 2017

2017: Neue Konzerte, neue Formationen

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Und was für eins. Wir mussten uns, bis zum Schluss, von großen Musik-Legenden verabschieden. Und auch Re-Cover musste sich mit dem Wort "Abschied" auseinandersetzen. 

An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf die Abschiedskonzerte mit Miri hinweisen. Am 13.01. (The Beatles) und am 14.01. (Simon & Garfunkel) betreten wir mit ihr zum letzten mal eine Bühne, um diese wundervollen Konzerte zu präsentieren und eine schöne und erfolgreiche Zusammenarbeit zu beenden. 

Sinnigerweise finden diese Konzerte in 42579 Heiligenhaus statt, im "Der Club". Eine Location, die ich schon von meiner Kindheit her kenne, denn in Heiligenhaus bin ich aufgewachsen. Schon als kleines Kind habe ich mir gewünscht, auf dieser Bühne zu stehen. Nun werden wir dort Miri's Abschiedskonzerte, in dem wohl schönsten Rahmen den ich mir vorstellen kann, präsentieren.

Eine andere Location, in der ich schon immer spielen wollte, ist der "Alte Bahnhof" in Essen-Kettwig. Eine Stadt, der ich ebenfalls emotional sehr stark verbunden bin. Dieser Traum hat sich im letzten Jahr erfüllt und es waren die absolut schönsten Konzerte des letzten Jahres 2016. Am Freitag "The Beatles" vor über 170 Menschen, am Samstag dann "Simon & Garfunkel" vor ausverkauften Haus mit 220 begeisterten Zuhören. Das waren unfassbar schöne Abende und eine fantastische Bestätigung, dass wir etwas sehr schönes und einmaliges auf die Bühnen bringen. 

Im letzen Jahr durften wir zum ersten mal im Robinson Club "Soma Bay" spielen. Zwei Wochen waren wir mit Marco in diesem wunderbaren Club und haben Gäste und Mitarbeiter musikalisch unterhalten. Unplugged-Musik zum Sonnenuntergang am Strand, auf dem Boot oder auch am Pool zur Gala sind ganz besonders schöne Erinnerungen. Wir hoffen, dass wir auch 2017 unsere Robinson-Freunde wieder besuchen können. 

Die Konzerte bei unseren Freunden in Vettweiß "Bei Hämmer" und das Open-Air Event in Goch sind ebenfalls eine wunderbare Erinnerung an das letzte Konzert-Jahr, genauso wie die vielen Gigs im K1 in Leverkusen. Außerdem wollen wir unseren lieben Freunden vom "Restaurant- und Tanzpalast Mythos" in Castrop-Rauxel danken. Es ist immer eine große Freude bei und für euch zu musizieren.

Zu den Veranstaltern und Locations haben wir ein tolles Verhältnis und wir sind dankbar für das Vertrauen und die Unterstützung, die wir von ihnen erhalten. 

Diese tollen und erfolgreichen Konzerte und natürlich die Resonanz vom Publikum in den persönlichen Gesprächen, auf den Feedback-Bögen und auch die vielen, begeisterten E-Mails, die wir erhalten, lassen uns auch nächstes Jahr weitermachen. Und es war letztes Jahr ganz bestimmt nicht einfach.

Im nächsten Jahr ist unser Bestreben, wie immer, Musik so zu präsentieren, dass wir unseren Zuhörern einen unvergesslichen und wunderbaren Abend bereiten. Ich möchte niemals Kompromisse eingehen, die zu Lasten der Konzert-Qualität gehen. Ich will, nach wie vor, die Erwartungen vom Publikum übertreffen und im nächsten Jahr (noch) mehr Menschen erreichen und sie begeistern.

Es gibt einige Konzept-Ideen, von denen wir das ein oder andere kurzfristig, direkt Anfang 2017, umsetzen werden. So zum Beispiel ein "Musik-Dinner" Konzept. Ein Mehr-Gänge Menü mit musikalischer Begleitung durch uns. Zum Großteil Unplugged und emotional interpretierte Programme mit der Musik von ABBA, Frank Sinatra & The Rat Pack, Musical- und Filmsongs und vieles mehr.

Überhaupt haben wir sehr viele Möglichkeiten für schöne und abwechslungsreiche Unplugged-Programme. Dafür haben wir übrigens schon Kontakt mit einem fantastischen Pianisten, der vielleicht die ein oder andere Bühne in diesen Rahmen mit uns teilen wird. 

Die größeren Projekte werden, eben weil sie größer und umfassender sind, leider noch etwas dauern. Manches wird voraussichtlich erst Anfang 2018 auf die Bühne kommen. Dafür aber auch, wenn alles gut geht, um einiges größer, als ihr es vielleicht erwartet. Die Kontakte dafür haben wir ebenfalls schon machen dürfen und wir sind stolz, mit so vielen tollen, professionellen und motivierten Sängerinnen und Sängern und auch Musikern planen zu dürfen. 

Zum Schluss möchte ich dem wohl wichtigsten und leider oft vergessenen bzw. unterschätzten Menschen bei Re-Cover danken. Meiner geliebten Frau Nadja. Sie ist und war schon immer meine unterstützende Kraft, meine Inspiration und Motivation. Und mein schärfster Kritiker. 

Sie begleitet alle Konzerte, ist meistens verantwortlich für Technik und Video-Show, baut mit auf und baut mit ab (emotional und technisch) und wird nicht müde, unsere Erfahrungen zu analysieren. Sie studiert meine zahlreichen Konzepte, lenkt mich in die richtige Richtung, fordert mich und glaubt an mich. Und sie will, genau wie ich, nicht (nie) aufgeben. Ich hoffe sehr, dass diese Stärke von allen so geschätzt wird, wie ich es schon lange tue. 

Wenn ich ein neues (Konzert-)Produkt konzipiere und produziere (und letztendlich auf die Bühne bringe), ist das, ganz besonders auch für meine verständnisvolle Frau, sehr anstrengend. Auf der Konzert-Premiere von "Simon & Garfunkel" habe ich es vielleicht ganz passend formuliert: "Ich gehe dann immer durch die Hölle. Und meine Frau geht nicht einfach nur mit. Sie nimmt mich an die Hand, marschiert vorne weg und zieht mich da durch!"

Dafür bin ich unendlich dankbar.
Und genau deswegen werden wir erfolgreich sein. 

Wir freuen uns auf ein weiteres, spannendes Re-Cover Jahr 2017. 

Zurück